Zylinder & Kopf

Kolben & GS-Kolben

Auch am Kolben lassen sich einige Ma√ɬünahmen durchf√ɬľhren, damit das Motor-Setup harmonisch ist: So macht es wenig Sinn, die Zylinder-√ɬúS gr√ɬ∂√ɬüer zu machen, aber die (seitlichen) √ɬúS-Fenster im Kolben nicht dementsprechend anzupassen. Also nach dem Fr√ɬ§sen der Zyli-√ɬúS den Kolben einfach mal in den Zylinder schieben, dann sieht man sehr gut, wo was weggenommen werden sollte, um eine m√ɬ∂glichst str√ɬ∂mungsg√ɬľnstige Umgebung zu schaffen.
Kolbenfuß
Tipp: Mittels selbst gemachter Markierung darauf achten, dass der Kolben tatsächlich so im Zylinder steckt, wie im Einbauzustand. Und die Anpassungsarbeiten zwischendurch unbedingt immer wieder kontrollieren!
Das gilt ebenso beim Bearbeiten des Kolbenfensters: Vergleicht man die Größe des Fensters im Kolben mit dem des Boost-Ports, stellt man fest: Da geht noch was!

GS-Kolben

Da immer wieder Erfahrungsberichte √ɬľber mangelnde Qualit√ɬ§t bei den Originalkolben (und Kolbenringen) f√ɬľr den 133er Polini die Runde machen, kann und sollte man diesen bei Tuningmotoren gegen einen so genannten "GS-Kolben" austauschen (bei Plug&Play-Polinis nicht zwingend notwendig). Dieser hochwertige Conversion-Kolben wurde von der Firma Grand-Sport (GSF-Mitglied "Olli ETS") eigens f√ɬľr den 133er-Polini entwickelt und wird von ihr vertrieben. Auch bei dem hier besprochenen Polini-Motor wurde mittlerweile der GS-Kolben verbaut, da der Originalkolben beim Pr√ɬľfstandslauf den Geist aufgegeben hat.
>> Vorteile: Der Kolben besteht zu mindestens 18 Prozent aus Silizium (Original-Kolben: rund 15 %). Der h√ɬ∂here SI-Anteil reduziert die W√ɬ§rmeausdehnung und steigert die Verschlei√ɬüfestigkeit. Zudem hat der GS-Kolben zwei extrem stabile Kolbenringe (1mm) aus Kugelgraphit mit verchromter Lauffl√ɬ§che. Die neueste Kolbenserie ist zus√ɬ§tzlich beschichtet, was f√ɬľr optimale Notlaufeigenschaften, reduzierte Reibung und f√ɬľr ein perfektes Einfahren von Kolben und Zylinder sorgt. Au√ɬüerdem k√ɬ∂nnen aufgrund der stabilen Kolbenringe breitere Auslassquerschnitte realisiert werden.
>> "Nachteile": Die Kompressionsh√ɬ∂he unterscheidet sich um 5.5mm, bezogen auf den 133er-Originalkolben. Das hei√ɬüt, der Zylinder muss dementsprechend angepasst/abgedreht werden. Will man den Zylinder anheben, um spezielle Steuerzeiten zu realisieren, dann kann es sein, dass der Polini-Zylinder f√ɬľr den Einsatz eines GS-Kolbens oben und unten abgedreht werden muss. Hier unbedingt mehrfach exakt nachrechnen/messen und dabei Fu√ɬüdichtung, Quetschkante etc. nicht vergessen. Au√ɬüerdem muss f√ɬľr den GS-Kolben der Polini-Zylinderkopf angepasst werden. Und: Der GS-Kolben wird ohne Kolbenfenster (nur mit "Cutout" im Kolbenhemd) ausgeliefert. Das Fenster mu√ɬü in Eigenarbeit gefr√ɬ§st und abgepasst werden bzw. der Cutout "h√ɬ∂her" gezogen werden. Ist aber alles kein Drama, denn wer sich einen massiv bearbeiteten Tuningmotor mit viel Geduld und hohen Kosten aufbaut, sollte hier weder sparen noch an den erforderlichen Umbauarbeiten scheitern.
Mehr Infos zum GS-Kolben gibt's hier.
Broz666 Kolben 1 Broz666 Kolben 2
Der GS-Kolben von GSF-Mitglied "broz666": Das Kolbenfenster kann so weit in die Breite gedremelt werden, bis es mit dem Boost-Port im Zylinder √ɬľbereinstimmt.
Bei allen Arbeiten am Kolben ist zu beachten, dass er nicht in den Schraubstock gespannt wird, sonst bricht er! Am besten mit einer Hand festhalten und mit der anderen Hand fräsen. Zudem die Ecken des Kolbenfensters etwas anrunden, das minimiert die Riss-Gefahr.
Vor dem finalen Einbau des Kolbens darauf achten, dass die Nuten f√ɬľr die Kolbenclips nicht voller Fr√ɬ§ssp√ɬ§ne sind. Auch hier unbedingt Kompressor und/oder Bremsenreiniger verwenden! √ɬúbrigens: Der Pfeil bzw. die Markierung auf dem Kolbendach muss beim Einbau in Richtung Auslass zeigen.

Vorwort

Das "133er-Polini-Projekt"

Ur-Setup des GSF-Polini

Letztes Setup des GSF-Polini

Stand Oktober 2006

Grundsätzliches

Grundsätzliche Überlegungen zum Setup

Drehschieber oder Membran?

Komponenten

Kurbelwelle

Vergaser

Ansaugstutzen

Zylinder & Kopf

Steuerzeiten allgemein

Zylinder-Überströmer

Kolben & GS-Kolben

Boostport

Quetschkante

Auslass

Auslass II

Gehäuse

Kaltmetall oder Aufschweißen?

Gehäuse-Überströmer

Einlass

Kupplung

Kupplung & Primär & GSF-Repkit

Zündung & Elektrik

©2005 by Dittmar
MilkyCMS v2.3 by MilkyMEDIA FfM