Zylinder & Kopf

Steuerzeiten allgemein

Die Motorcharakteristik hängt quasi dramatisch von den Steuerzeiten ab. Aber auch von dem Verhältnis Einlassquerschnitt zu Auslassquerschnitt. Allgemein gesagt: Je spitzer (= größer, höher) die Steuerzeiten, desto drehzahlorientierter ist der Motor und umgekehrt. Das heißt, dass für einen Rennmotor andere Steuerzeiten angestrebt werden müssen, als für einen alltagstauglichen Stadt-Roller, der viel Dampf von unten heraus haben soll. Bei diesem "133er-Polini-Projekt" werden nur die Steuerzeiten eines "Membran-Motors" thematisiert � das heißt: Die Einlass-Steuerzeiten der Kurbelwelle bleiben unberücksichtigt, da sie beim "Membran-Motor" keine Rolle spielen.
Beim Original-Polini sind sie in etwa so (variiert aufgrund der Fertigungstoleranzen):
  • Auslasszeit (AS�): 174
  • Überströmzeit (ÜS�): 114
  • Vorauslass (VA�): 30
Anzustreben sind ganz allgemein gesagt:
  • AS�: zwischen 176 und 188
  • ÜS�: zwischen 120 und 128
  • VA�: zwischen 28 und 32
Der hier besprochene Polini hat folgende Steuerzeiten (2mm höhergelegt):
  • AS�: 184
  • ÜS�: 122
  • VA�: 31

Vorwort

Das "133er-Polini-Projekt"

Ur-Setup des GSF-Polini

Letztes Setup des GSF-Polini

Stand Oktober 2006

Grundsätzliches

Grundsätzliche Überlegungen zum Setup

Drehschieber oder Membran?

Komponenten

Kurbelwelle

Vergaser

Ansaugstutzen

Zylinder & Kopf

Steuerzeiten allgemein

Zylinder-Überströmer

Kolben & GS-Kolben

Boostport

Quetschkante

Malossi 136 oder Polini-Zylinderkopf?

Auslass

Auslass II

Gehäuse

Kaltmetall oder Aufschweißen?

Gehäuse-Überströmer

Einlass

Kupplung

Kupplung & Primär & GSF-Repkit

Zündung & Elektrik

©2005 by Dittmar
MilkyCMS v2.3 by MilkyMEDIA FfM